Kursdetails

SG128 - Horten, Sammelwahn, Chaos - Das Messie-Syndrom

Haushelferinnen und Haushelfer bieten professionelle Unterstützung, damit Spitex-Klientinnen und -Klienten mit der für sie bestmöglichen Lebensqualität in ihrem gewohnten Umfeld leben können. Dabei ist der professionelle Umgang mit den unterschiedlichsten Wertvorstellungen, Lebensweisen und Gewohnheiten grundlegend und erfordert in manchen Situationen viel Fingerspitzengefühl. Haushaltseinsätze bei Menschen mit einem Messie-Syndrom stellen eine grosse Herausforderung dar. In dieser Fortbildung befassen Sie sich mit der Thematik der Verwahrlosung. Sie setzen sich mit möglichen Ursachen und dem Verhalten von Betroffenen auseinander und erhalten so eine neue Perspektive im Umgang. Sie entwickeln alltagstaugliche Handlungsstrategien für den Arbeitsalltag und kennen Unterstützungsangebote für Betroffene und ihr Umfeld.
Für diesen Kurs anmelden >
Kategorie Kurse für Spitex-Mitarbeitende
Inhalt
  • Definition von Verwahrlosung aus ökonomischer, soziologischer und psychologischer Perspektive
  • Anzeichen, Ursachen und Stufen der Verwahrlosung
  • Verwahrlosung und Dissozialität
  • Was ist das Messie-Syndrom? Ursachen und Handlungsstrategien der Betroffenen
  • Umgang mit Messie-Betroffenen in der Spitex, Auseinandersetzung mit verschiedenen Messie-Typen
  • Unterstützungsangebote für Betroffene und Angehörige
Kursleitung Beatrice Widmer, MAS in Adult and Professional Education, dipl. Erwachsenenbildnerin HF, Hauspflegerin EFZ
Kursort Ref. Kirchgemeindehaus St. Mangen
Magnihalde 15
9000 St. Gallen
Kursdauer 1 Tag
Kursdaten 06.11.2019   09.00 - 17.00 Uhr
Maximale Teilnehmerzahl 18
Anmeldefrist 01.10.2019
Kosten Fr. 290.00 für Mitglieder
Fr. 340.00 für Nichtmitglieder
Zielgruppe Spitexmitarbeitende aus den Bereichen Haushilfe und Hauspflege, weitere interessierte Personen
Für diesen Kurs anmelden >
PDF mit Kursinformationen