Kursdetails

ZH473 - Kreativ und mutig dem Zwang begegnen

Der Kurs richtet sich an Fachpersonen mit Vorerfahrung in Bezug auf das Störungsbild. Grundlagen werden zum Einstieg kurz aufgefrischt.
Schwerpunkt bildet das Erlernen der Expositionstherapie mit Reaktionsmanagement. Hierbei werden sowohl das Vorgehen bei Zwangshandlungen als auch das Vorgehen bei «reinen» mentalen Zwängen vorgestellt. Ausserdem wird ausführlich auf das spezielle Vorgehen bei Betroffenen mit dem Erleben von Unvollständigkeit und «Not Just Right Experience» (NJRE) eingegangen. 
Weiterhin wird die spezielle Kommunikation mit Betroffenen von aggressiven  Zwangsgedanken gegen sich selbst oder andere vorgestellt und eingeübt.
Für diesen Kurs anmelden >
Kategorie Kurse für Spitex-Mitarbeitende
Inhalt
  • Repetition Grundlagen des Störungsbildes
  • Grundlagen und weiterführendes Verständnis und Anwenden der Expositionstherapie bei klassischen und speziellen Fallbeispielen
  • Diagnostische und therapeutische Kommunikation mit Betroffenen von aggressiven Zwangsgedanken
Kursleitung Volker Röseler, Inhaber S.O.S Spitex, DBT Therapeut für Sozial- und Pflegeberufe, Pflegefachmann, Freier Dozent
Kursort Spitex Verband Kanton Zürich
Sihlquai 253
8005 Zürich
Zur Website >
Kursdauer 1 Tag
Kursdaten 18.09.2024   09:00 - 17:00 Uhr
Maximale Teilnehmerzahl 20
Anmeldefrist 20.08.2024
Kosten Fr. 300.00 für Mitglieder
Fr. 350.00 für Nichtmitglieder
Zielgruppe (Spitex-) Mitarbeitende aller Berufsgruppen, die im Berufsalltag mit Betroffenen einer Zwangsstörung in therapeutischen und betreuenden Kontakt kommen. 
Besonderes
Bitte bereiten Sie vor dem Kurs persönliche Fallbeispiele mit möglichst konkreten Fragestellungen vor und bringen Sie diese an den Kurs.
 
Mögliche Vorbereitung: Literaturstudium "Professionelle Pflege bei Zwangsstörungen", Volker Röseler, Psychiatrie Verlag 
Für diesen Kurs anmelden >
PDF mit Kursinformationen